Muttertagskarte basteln

Elsenborn KinderAm 10. Mai 2015 war es wieder soweit: An diesem Tag sollen die Kinder ihren Müttern besonders deutlich zeigen, wie lieb sie sie haben. Die Rede ist vom Muttertag.
Zu diesem Anlass hat es sich der Kindergarten in Elsenborn nicht nehmen lassen, den Kindern auch einen Einblick in den Umgang mit dem iPad zu gewähren.
Im Rahmen des Bastelunterrichtes wurde eine Muttertagskarte gebastelt. Um diese mit einem persönlichen Foto des jeweiligen Kindes zu versehen, wurde die App „Foto“ eingesetzt. Mit dem iPad fotografierten sich die Kinder gegenseitig. Die so entstandenen Fotos wurden später von den Lehrpersonen ausgedruckt und von den Kindern in ihre Muttertagskarten geklebt.

Benutze Apps :
Kamera von Apple (iOS 8)
Fotos von Apple (iOS 8)


> Muttertagskarte Unterrichtseinheit [PDF - 130 Ko]

Erstellen einer Audio-CD mit „alten Kinderliedern“

Wir alle kennen die Kinderlieder „ABC, die Katze lief im Schnee“, „Kuckuck“ oder „Auf der Mauer, auf der Lauer“. Im Kindergarten von Burg Reuland wurden diese traditionellen Lieder wieder aufgegriffen. Gemeinsam mit ihren Kindergärtnern übten die Jungs und Mädchen des Burg Reuländer Kindergartens die Lieder ein, um ihren Gesang im Anschluss mit Hilfe des iPads aufzunehmen. So entstand eine tolle Audio-CD mit den Aufnahmen der Kinder.



Benutze Apps :
> Aufnahmen Pro von Lin Fei
> Audacity
> iTunes von Apple

Dokuments
> Liederbuch [PDF - 4 Mo]
> Lieder [ZIP - 8 Mo]
> Audiocd mit kinderliedern Unterrichtseinheit [PDF - 60 Ko]


muzik_cd

Besuch des Raerener Töpfereimuseums

Museum
Das Dorf Raeren ist bekannt für seine Töpferkunst. Klar, dass man da auch schon versucht die Kleinen aus dem Kindergarten für die Töpferkunst zu begeistern. So beschloss der Kindergarten der Gemeindeschule Raeren das Töpfereimuseum zu besuchen. Sie wurden von Studenten der Autonomen Hochschule und ihrer Dozentin, Irene Vanaschen, begleitet.
Um den Besuch des Museums für die Kindergartenkinder attraktiver zu gestalten, hatten sich die Studenten etwas Besonderes ausgedacht.
Bereits im Vorfeld besuchten sie das Museum fotografierten einige Gegenstände ab. Mit Hilfe der App „Morfo“ auf dem iPad haben die Studenten dann verschiedene Requisiten aus dem Museum animiert und zum sprechen gebracht.
So wurde es möglich, dass u.a. eine sprechende Tonscherbe, ein Krug, eine Kuh oder der Bartmann die Kindergartenkinder wie ein Reiseleiter durch das Museum führte.
Man kann sich vorstellen, dass das für die Kleinen ein Riesenspaß war!

Benutze Apps :
> Morfo 3D Face Booth von SunSpark Labs
> Aufnahmen Pro von Lin Fei

Dokuments :
> Aktivitäten [PDF - 137 Ko]
> Bildkarten [PDF- 1 Mo]
> Die Gespräche [PDF - 109 Ko]
> Memory [PDF - 6 Mo]
> Audios [ZIP - 4,6 Mo]
> Raerener Töpfereimuseums Unterrichtseinheit [PDF - 94 Ko]


> Video